Olena Palko - eine neue NTAutonomy Gastwissenschaftlerin

Dr. Olena Palko ist Leverhulme Early Career Fellow am Birkbeck College der University of London. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der frühen sowjetischen Kulturgeschichte und der Zwischenkriegsgeschichte Osteuropas. Sie erhielt ihren Ph.D. von der University of East Anglia im Jahr 2017 und hatte Forschungsstipendien an der Humboldt-Universität (Berlin) und der Universität Basel. Sie hat auch einen Abschluss als „Kandidatin der Wissenschaften“ (kandydat nauk) des Instituts für politische und ethnische Studien der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine. Olena ist Koordinatorin des digitalen Projekts Shadows of Empire: Contesting territorialer Imaginationen und Grenzen im modernen Europa, das an der Universität St. Gallen durchgeführt wird. Olena Palko ist Mitbegründerin der BASEES Study Group for Minority History. Ihr erstes Buch, Making Ukraine Soviet. Literature and Cultural Politics under Lenin and Stalin (Bloomsbury Academic, 2020) wurde von der American Association for Ukrainian Studies mit dem Preis für das beste Buch im Bereich der ukrainischen Geschichte, Politik, Sprache, Literatur und Kultur (2019-20) ausgezeichnet. Sie ist außerdem Mitherausgeberin einer herausgegebenen Sammlung Making Ukraine: Negotiating, Contesting, and Drawing Borders in Twentieth Century, die im Frühjahr 2022 bei McGill Queens University Press erscheinen wird.

Sie beginnt ihren zehntägigen Forschungsaufenthalt in Wien am 23. September 2021.

 

 


Im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union wird dieses Projekt Europäischen Forschungsrat (ERC) unter der Fördervereinbarungsnummer 758015 gefördert