Artur Boháč - ein neuer NTAutonomy-Gastwissenschaftler

Artur Boháč beginnt seinen vierwöchigen Forschungsaufenthalt am 25. November 2019

Artur Boháč beginnt am 25. November 2019 seinen vierwöchigen Forschungsaufenthalt. Er ist Assistenzprofessor in der Abteilung für Geographie an der Technischen Universität Liberec. Boháč erhielt seinen Doktortitel in der politischen und kulturellen Geographie an der Universität Ostrava. Seine vielseitigen Forschungsinteressen beinhalten die Geographie der Religion wie auch politische Geographie. Insbesondere interessiert ihn die Situation der ethnischen, religiösen und nationalen Minderheiten und ihre Konflikte und Koexistenz in Mitteleuropa und im Nahen Osten. Neben den vielen wissenschaftlichen Publikationen nimmt er an einem Projekt zum Thema der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit teil. Sein großes Interesse liegt bei den geteilten Städten in Mitteleuropa. Artur Boháč ist Mitglied der Tschechischen Gesellschaft für Geographie, der Forschungsgruppe für Internationale Grenzen und Migrationsforschung sowie der Redaktionsgremien der Geographie-Journalen in Tschechien.

Der Forschungsaufenthalt von Artur Boháč wird von ENTAN gefördert.

 


Im Rahmen des Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramms der Europäischen Union wird dieses Projekt Europäischen Forschungsrat (ERC) unter der Fördervereinbarungsnummer 758015 gefördert